Zukunftsmusik - unser Jugendorchester

Eine Idee wurde zur Realität – Gründung des deutsch-polnischen Jugendorchesters 1973

Bereits einige Jahre vor der Gründung wurde im Rahmen der damaligen Zusammenarbeit zwischen der Frankfurter Bezirksmusikschule und der Staatlichen Musikschule 1. und 2. Grades Zielona Gora die Idee geboren, ein gemeinsames Jugendorchester aufzubauen.

Die eigentliche Gründung erfolgte 1973 im Rahmen eines Konzertes in Eberswalde. Den Musikerinnen und Musikern aus Frankfurt (Oder) und Zielona Gora gebührt die Ehre, das erste und damit älteste der entlang der Oder-Neiße bestehenden deutsch-polnischen Jugendorchester zu sein.

Jugendorchester Geigerin
Jugendorchester

Diese jungen Menschen aus Polen und Deutschland erfüllen den Begriff »Völkerverständigung« seit nun über 30 Jahren mit Leben, überwinden »spielend« Grenzen und bewähren sich als musikalische Botschafter einer friedlicheren Welt.

Saison 2018/2019: Spannende Tage - Schlaflose Nächte – und immer… Musik

DPJO 2018/19: Frankfurt, Grünheide, Gorzow (Polen), Müncheberg, Minsk (Belarus) Frankfurt

Eine beeindruckende Saison 2018/2019 liegt hinter den jungen Musikern des Deutsch – Polnischen Jugendorchesters Frankfurt/Oder Zielona Gora, ein Schuljahr, erstmals ganz im Zeichen eines trinationalen Jugendaustausches.

Vom 06.-09. September 2018 konnte das DPJO zwei Jugendchöre, LIRA und TONICA aus Minsk/Belarus in Frankfurt willkommen heißen.

Logo deutsch polnisches Jugendwerk

Projekt gefördert durch das Deutsch-Polnische Jugendwerk und das Auswärtige Amt

Gemeinsam gestalteten die jungen Sänger und Instrumentalisten die Festveranstaltung der Landesregierung Brandenburg zum Tag des offenen Denkmals in der Marienkirche mit einem Symphonischen Oratorium von Karl Jenkins.
Dass eine Gegeneinladung nicht lange auf sich warten lassen würde, war bereits am Tag der Heimkehr der Chöre sicher.

Und so durften die Musiker des DPJO bereits am 27. März 2019 den Flieger nach Minsk besteigen, eine Stadt in einem Land, von dem viele nur eine sehr vage Vorstellung hatten. Dank großzügiger Unterstützung durch die Kultureigenbetriebe Frankfurt/Oder und das Deutsch-Polnische Jugendwerk in Potsdam, im Gepäck jede Menge gute Erfahrungen aus der Städtepartnerschaft Frankfurts mit Witebsk in Weißrussland, erlebten die jungen Musiker spannende Tage und schlaflose Nächte in einer Stadt, deren Gastfreundschaft und kultureller Reichtum bei allen Reisenden, jenseits des gewohnten Luxus-Standards zu Hause, einen nachhaltigen Eindruck hinterließ.

Wenige Tage nach der Rückkehr am 01. April lag den Dirigenten des DPJO bereits ein musikalischer Vorschlag der weißrussischen Chöre, die Partitur eines neuen, symphonischen Chorwerkes aus der Feder eines weißrussischen Komponisten vor, verbunden mit dem Wunsch, die beglückende Zusammenarbeit möglichst bald fortzusetzen. Nichts hat die Jugendlichen des DPJO, ihre Dirigenten und alle Betreuer mehr gefreut.

Nachzutragen bleibt, dass das Orchester, bereits im dritten Jahr, am 09. Und 16. März 2019 mit Konzerten in der Philharmonie Gorzow und in der Stadtkirche Müncheberg, Teil des Festivals „Musikfesttage an der Oder“ war. Mit den Solisten Markus Müller (Trompete), Richard Wolf (Violine) und mit Auszügen aus Bernsteins West Side Story gelang dem Deutsch – Polnische JugendOrchester einmal mehr der Nachweis, dass die Jugend der Stadt Frankfurt, neben sportlichen, auch zu musikalischen Höchstleistungen fähig ist. (Tim Mahlow)

DPJO musiziert

Konzertankündigungen Deutsch-Polnisches Jugendorchester DPJO

Ankuendigung-Veranstaltungen-Jugendorchester